Logo Sundelas

Hof und Leute

 

Bergbauernhof Culegna Sundelas

 

Das Terrassendorf Stierva ist stark von der Landwirtschaft geprägt. In den 90er Jahren galt Stierva als eine Mutterkuhhochburg, weil der Grossteil der Bauernbetriebe auf diese Viehhaltung umgestellt hatte.
Wir haben diesen Betriebszweig 1987 gewählt, der Hof wurde am jetzigen Standort 1983 erbaut und das Wohnhaus kam 1999 dazu.
30 Jahre Rettungsdienst bei den Lenzerheide Bergbahnen und 18 Jahre Churer Wochenmarktanbieter prägten unseren Betrieb. Eine Zeit, die wir nicht missen möchten.
Vor zwei Jahren haben wir uns entschlossen, uns ganz dem Agrotourismus sowie der Direktvermarktung zu widmen. Gäste können in unseren Angeboten "Maiensäss Selasch" sowie "Schlafen im Bauwagen" ganz bewusst Natur erleben sowie das Angebot unserer Produkte genehmen.

 

Bewohner

Roman

Roman Brenn
Leidenschaftlicher Bauer mit Zweitberuf Pisten- u. Rettungsdienstfachmann. Ist für Stall und Hof verantwortlich. Bildet lernende Jungbauern aus, engagiert sich für öffentliche Ämter.

 

Erika Brenn

Erika Brenn-Luiprecht
Ihre kreative Seite ist durch den ganzen Hof spürbar, bei Aufträgen von Geschenkideen, Fotokarten und Betreuung der Gäste.

 

Mitgel Brenn

Mitgel,
der ältere Sohn ist Landmaschinenmechaniker und besucht berufsbegleitend eine Weiterbildung.

 

Fadri Brenn

Fadri,
der jüngere Sohn ist Vorarbeiter-Forstwart. Seine Kunstwerke die aus Holz entstehen, verschönern einige Plätze rund um den Hof.

 

Ilana Brenn

Ilana,
unsere Jüngste geht noch zur Schule und liebt Tiere, unseren Border Collie "Lady", ihre Katzen sowie ihre mongolischen Seidenhühner. Jeden Frühling gibt es aus Naturbrut junge Küken, die eine Augenweide sind. Der stolze weisse Hahn Cicco schaut auf die kleine Herde, ob alles tipp topp ist.

 

 

Lehrlinge

Lehrling Emiliano

Emiliano Pedrini, Lehrling 2016/17

 

 

Lehrling Simon

Simon Krähenbühl, Lehrling 2015/16

 

 

Lehrling Ladina

Ladina Camenisch, Lehrling 2014/15

 

 

Lehrling Elias

Elias Casanova, Lehrling 2013/14

 

 

Lehrling Nicola

Nicola Giovanoli, Lehrling 2013

 

 

 

 

Tiere

Border Colly "Lady"

Lady (Border Collie). Die Rassebezeichnung "Border Collie" geht auf seine geographische Herkunft zurück, dem Grenzland (Border Line) zwischen England und Schottland. Der Border Collie zeigt Charme und Anmut, ist aufmerksam, klug und sportlich. Seine Lernfreudigkeit, seine Leichtführigkeit und Klugheit und seine Begeisterung für Arbeit sind einmalig! Er ist bestens geeignet als Herdehund, Hütehund und Treibhund.

 

 

Rinder

Natura-Beef steht für Fleisch von ca. zehn Monate alten Kälbern aus der Mutterkuhhaltung. Die Kälber bleiben im Stall und auf der Weide mit ihren Müttern zusammen. Die Fütterung besteht vorwiegend aus Muttermilch, später auch aus Gras und Heu. Der Einsatz von wachstumsfördernden Zusatzstoffen, tierischen Eiweissen oder Fetten und gentechnisch veränderten Futtermitteln ist verboten.

 

 

Schafe

Schafe: Auf unserem Hof leben ca. 20 Pro Specie Rara Spiegelschafe. Das Spiegelschaf ist eine seltene Rasse und wurde 1985 von der Stiftung Pro Specie Rara vor dem Aussterben gerettet. Das Spiegelschaf stammt von alten Bündner Schafrassen, wie zum Beispiel vom Prättigauer Schaf, ab und hat vermutlich Einflüsse vom Seidenschaf und dem Luzeiner Schaf. Das Fleisch des Spiegelschafes ist feinfaserig, fettarm und sehr schmackhaft.

 

 

Seidenhühner

Seidenhühner: Das Seidenhuhn ist eine Rasse des Haushuhns und stammt ursprünglich aus Ostasien. Es gibt kaum eine zweite Hühnerrasse, die so viele Besonderheiten aufweist wie das Seidenhuhn. Diese sind u.a. die fünf Zehen, die schwarzblaue Haut, ihre fellartig wirkenden Federn und der haubenartige Schopf auf dem Kopf.
Die Seidenhähne-Zucht ist Ilanas Hobby. Im Moment sind einige wunderschöne Hähne feil.

 

 

Katzen

Katzen: sie schnurren und halten uns die Mäuse vom Hals.